«

»

Srp
13

Diese Vorteile verbessern die kurz- bis mittelfristigen Aussichten für das Startup, stabilisieren es aber auch für die Zukunft, wodurch es wahrscheinlicher ist, erfolgreich zu sein und das Interesse der Investoren zu wecken. Neun Prozent Mehr- oder Umsatzeinbußen scheinen für ein Startup, das auf eine 100-prozentige Erhöhung abzielt, weniger bedeutend zu sein. Die Bedeutung solcher Prozentsätze für Erhöhung oder Verlust wird jedoch enorm, wenn das Geschäft wächst. Wenn du dein Herz und deine Seele in die Schaffung von etwas Neuem wie einem Startup einsaufst, willst du es natürlich schützen. Sie möchten sicherstellen, dass die „Geheimnisse“ ihrer „Geheimnisse“ streng im inneren Kreis bleiben. Die Dinge, die Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung einzigartig machen, sollten instinktiv sorgfältig bewacht werden. Hier kommen Geheimhaltungsvereinbarungen oder eher handelsgeheime Vereinbarungen zustande. Jeder Gründer Ihres Startups hat etwas dazu beigetragen, Gründer zu werden. Dieser Beitrag kann Bargeld, Eigentum, erbrachte Dienstleistungen, ein Schuldschein oder eine Kombination aus dem oben genannten oder sogar eine Verheißung eines der oben genannten sein. Ein weiteres auffälliges Merkmal dieses Tools ist das Warnsystem. Durch Einrichten des Vertragslebenszyklus mit diesem Tool erhalten Sie die Möglichkeit, unbegrenzte einmalige oder wiederkehrende Warnungen für bestimmte Datumsangaben zu erstellen, die sie mit einem bestimmten Meilenstein verbinden. In der Welt der Start-ups, in der Wachstum oft das vorrangige Ziel ist, wird dies zu einem Problem, das angegangen werden muss. Büroflächen sind eines der teuersten Dinge, die für ein wachsendes Startup zu berücksichtigen sind.

Abgesehen von dem Geld, an das sich sowieso jeder erinnert, vergessen Sie nicht, die kleineren Details wie Kündigungsfrist, erlaubte Nutzung nach Leasing und Lock-in-Klauseln auszuhandeln. Einfach genug, aber welches Gesetz? Bei Verträgen ist es in erster Linie das „Common Law“, das Verträge regelt, d. h. Gesetze, die sich aus gerichtlichen Entscheidungen und nicht aus staatlich erlassenen Gesetzen ergeben (historischer Hintergrund mit freundlicher Genehmigung der UC Berkeley). Allerdings unterliegen Verträge über den Verkauf von „Waren“ den ausdrücklich verkündeten Regeln des Einheitlichen Handelsgesetzbuchs (oder „UCC“). Und ja, unter bestimmten Umständen haben Gerichte festgestellt, dass Software zu diesem Zweck als „Ware“ betrachtet werden kann, siehe Auf Verträge. Mit der Realität der Herausforderungen, die sich aus dieser Einlösung ergeben, werden Sie feststellen, dass der Versuch, die Probleme zu lösen, die durch die Vernachlässigung der ordnungsgemäßen Verwaltung Ihrer Geschäftsverträge entstehen, Sie mehr Zeit und Geld kosten wird, als es wäre, indem Sie von Anfang an ein gutes Vertragsmanagement implementieren.